RailControl - summarische Zollanmeldung im Eisenbahn-Güterverkehr

Mit der EDV-Anwendung "RailControl" setzen wir die summarische Anmeldung von Waren im grenzüberschreitenden Güterverkehr um. Die Datenbank wird laufend mit den für uns relevanten Bahngüterverkehrsdaten der schweizerischen Infrastrukturbetreiberin (SBB Infrastruktur) aktualisiert.

Die Liberalisierung des internationalen Bahnverkehrs hat sich in den letzten Jahren auch auf die Zollverfahren ausgewirkt. Die Zeiten, als im internationalen Güterverkehr nur ein Verfahren angewendet wurde und der gesamte Verkehr an der Grenze durch ein einziges, staatliches Eisenbahnverkehrsunternehmen (EVU) abgewickelt wurde, sind längst vorbei.

Die Transporte werden heute nach neuen Beförderungsmodellen und durch EVUs in Konkurrenz zueinander abgewickelt.

Für die Kontrolle des Bahnverkehrs an den Zollgrenzen setzen wir die Anwendung "RailControl" ein. Das EVU liefert der schweizerischen Infrastrukturbetreiberin bei der Zugsanmeldung neben den betrieblichen Zugsdaten zusätzlich kommerzielle Sendungsdaten und Angaben über den Zollstatus (z. B. Warenbezeichnung, NHM-Tarifnummer, Referenznummer des Zollverfahrens).

Ziele

Mit RailControl werden folgende Ziele erreicht:

  • Vereinheitlichung der Form für die Zollanmeldung
  • Abwicklung des Transitverfahrens "T2-Korridor" (siehe Info-Box)
  • Effiziente Risikoanalysen und Zollprüfungen
  • Geringe Beeinträchtigung des Bahngüterverkehrs
  • Gewährleistung einer lückenlosen Zollanmeldung
  • Vereinfachung der Datenerhebung für die Transitstatistik Bahn

Stand

Seit Januar 2011 steht die Anwendung den betroffenen Zollstellen zu Verfügung und ist bei den EVU eingeführt.

Datenkatalog

Unter folgendem Link finden Sie die aktuellen, gültigen Hinweise zu den relevanten Datenfeldern.

Folgt später!

Weitere Informationen

https://www.ezv.admin.ch/content/ezv/de/home/zollanmeldung/anmeldung-firmen/railcontrol---summarische-zollanmeldung-im-eisenbahn-gueterverke.html