Zahl des Monats 2014

1 807 891

Warum kalte Hände, wenn es warme Handschuhe gibt? Im Jahr 2013 wurden insgesamt 1 807 891 Kg Handschuhe aus Leder (24 %) und Textilien im Wert von CHF 66,9 Mio. importiert. Davon stammte rund die Hälfte aus China, 12 % aus Malaysia und 8 % aus Deutschland. (01.12.2014)

8169 Tonnen

Honig wird vielseitig verwendet, unter anderem auch als Zutat für die bald beginnende Lebkuchensaison. 2013 wurde die Rekordmenge von 8169 t natürlicher Honig importiert. Davon stammte ein Drittel oder 2709 t aus Mexiko, ein Viertel aus Deutschland sowie 13 % aus Argentinien (01.11.2014).

117 455 Tonnen

„Iss das und lenk dich vom Stress ab“. Schweizer Schokolade ist im Ausland sehr beliebt. Die exportierte Menge stieg über die letzten Jahre kontinuierlich auf 117'455 Tonnen und erreichte damit 2013 einen neuen Rekordwert. Die Hauptabnehmer waren im letzen Jahr Deutschland mit einem Anteil von einem Viertel und das Vereinigte Königreich mit 13 %. (01.10.2014)

65 Millionen Liter

Bier im Glas

Noch in keinem Halbjahr importierte die Schweiz so viel Bier wie in den ersten sechs Monaten 2014. Im Vergleich zum 1. Halbjahr 1990 verdoppelte sich der Bierimport. Von den 65 Millionen Litern stammen 52 % aus Deutschland. (01.09.2014

3 700 000

Die Schweiz ist sportlich unterwegs, wurden doch im Jahr 2013 rund 3,7 Mio. Paar Schuhe für sportliche Aktivitäten wie zum Beispiel Fussball, Radfahren, Tennis, Basketball oder Skifahren in die Schweiz eingeführt. Dies entsprach einem Warenwert von 157 Mio. Fr. Rund 1,2 Mio. Schuhpaare oder ein Drittel der gesamten Importe stammten dabei aus China gefolgt von Vietnam mit knapp einer Million. (01.08.2014))

20 000 000

Tischtennis – ein beliebtes Outdoor-Spiel im Sommer, sei es auf dem Campingplatz, im Park oder im eigenen Garten. In den letzten fünf Jahren wurden für insgesamt 20 Mio. Fr. Tische, Schläger, Bälle, Netze und andere Ausrüstungsgegenstände für das „Ping-Pong“ in die Schweiz eingeführt. Auf den Spitzenreiter Deutschland entfiel rund die Hälfte aller Importe und auf China rund ein Viertel. (01.07.2014)

4 169 101

Die Badesaison ist eröffnet! Im Jahr 2013 führte unser Land 4 169 101 Stück an Badebekleidung ein - davon 66 % aus China. Wenig überraschen dürfte, dass mehr Badeanzüge für Frauen als für Männer importiert wurden. Dass dieses Verhältnis aber 6 zu 1 beträgt, verblüfft hingegen. (01.06.2014)

49 Milliarden Franken

Der Halbkanton Basel-Stadt setzte sich mit Ausfuhren im Wert von 49 Mrd. Fr. auch im Jahr 2013 an die Spitze der Kantonsrangliste. Er erbrachte damit ein Viertel der Schweizer Gesamtexporte. Stattliche 98 % der basel-städtischen Lieferungen waren Chemisch-Pharmazeutische Produkte. (01.05.2014)

1/4

Das (Oster-) Lamm scheint an Popularität verloren zu haben. Im Jahr 2013 wurden nur noch 538 700 Kg Lammfleisch eingeführt. Dies ist weniger als ein Viertel der Importmenge im Jahr 1990. Hauptzulieferer waren im letzten Jahr Frankreich und Irland. Der Anteil aus diesen beiden Ländern betrug 79 %. (01.04.2014)

53 727

Im Jahr 2013 importierte die Schweiz 53 727 Kilogramm Schnecken als Feinkost. Dies entspricht 6,7 g pro Einwohner/in. Aus Frankreich und Portugal stammten 95 % der Schnecken, wobei erstgenanntes - das klassische Schneckenland - allein 60 % der Importe ausmacht. (01.03.2014)

46

Wer kennt sie nicht, die Fahrzeuge der Feuerwehr? Insgesamt 46 Feuerwehr-Lastwagen wurden im Jahr 2013 in die Schweiz eingeführt. 50 % der eingeführten Fahrzeuge stammten aus Deutschland und ein Viertel aus Österreich. In den Jahren 2000 bis 2013 schwankte die Zahl der eingeführten Fahrzeuge sehr stark, nämlich zwischen 8 und 80 Feuerwehr-Lastwagen. (01.02.2014)

3 469 147

Die kalte und nasse Winterzeit ist wieder angebrochen und ein Regenschirm ist Gold wert. Von Januar bis November 2013 wurden 3 469 147 Regenschirme in die Schweiz eingeführt. China ist mit über 3,1 Millionen ausgelieferter Schirme absoluter Spitzenreiter. (01.01.2014)

https://www.ezv.admin.ch/content/ezv/de/home/themen/schweizerische-aussenhandelsstatistik/publikationen/zahl-des-monats/zahl-des-monats-2014.html