DaziT Quick Wins: Prototypen der EZV 4.0

20180313_QW_DE.JPG

Noch bevor die eigentlichen DaziT-Projekte Wirkung zeigen, werden im Jahr 2018 bereits fünf Pilotprojekte (Quick Wins) umgesetzt. Sie sollen rasch einen ersten Mehrwert für die Wirtschaft, die Bevölkerung und den Staat bringen. Sie sind Prototypen der EZV 4.0. Gleichzeitig bereiten sie die EZV auf komplexere Projekte vor, indem Hürden rechtzeitig identifiziert und passende Massnahmen eingeleitet werden.

20180313_Icon_ebegleitdoc

E-Begleitdokument: Neu können Firmen die Beilagen zur Zollanmeldung elektronisch einreichen. Die neue Lösung ist mit dem bestehenden Verzollungssystem e-dec verknüpft. 

20180313_Icon_quickzoll

QuickZoll: Die App ermöglicht Reisenden, einen normalen Einkauf im Ausland zu verzollen. Komplexere Geschäftsfälle wie z.B. die Einfuhr von Autos sind bewusst ausgeklammert.

20180313_Icon_lsva

eVV LSVA: Die Veranlagung der leistungsabhängigen Schwerverkehrsabgabe (LSVA) wird heute gedruckt und per Post verschickt. Mit eVV LSVA können Kunden die Veranlagungsverfügungen neu elektronisch beziehen.  

20180313_Icon_enexs

eneXsMobile-App: Mit den MAPP-Geräten kann das Grenzwachtkorps (GWK) Pässe/ID und Fingerabdrücke lesen und überprüfen. Die schweren Geräte werden durch eine Smartphone-App ersetzt, die beim GWK bereits flächendeckend im Einsatz sind.  

20180313_Icon_AFV.JPG

AFV-App: Das GWK überwacht den grenzüberschreitenden Verkehr mit Kameras. Kamerabilder sollen durch mobile Einsatzkräfte neu direkt auf dem Smartphone einsehbar sein.  

https://www.ezv.admin.ch/content/ezv/de/home/themen/projekte/dazit/dazit-quickwins-prototypen.html