E-Portal

Das Wichtigste in Kürze

Im Rahmen von DaziT entsteht ein zentrales Online-Portal (E-Portal), wodurch Kunden sämtliche Dienstleistungen der EZV beanspruchen können – rund um die Uhr und von überall aus. Dafür genügt eine einmalige Anmeldung (Single Sign-on). Die Mitarbeiter der EZV haben mit dem E-Portal einen direkten und mobilen Zugriff auf alle relevanten Fachanwendungen.

Stand und Ausblick

Das Projekt E-Portal befindet sich in der Durchführung. Im Fokus stehen derzeit die Benutzerregistrierung, die Geschäftspartnerverknüpfung sowie die Geschäftspartner- und Berechtigungsverwaltung.

Die Projektumsetzung erfolgt nach agiler Methode. Dabei geht es unter anderem darum, sogenannte Minimal Viable Products (MVP) zu entwickeln und in kleinen Schritten (Inkremente) zu einem vollständigen System auszubauen. Ein MVP ist wörtlich übersetzt ein minimal überlebensfähiges Produkt, d.h. es ist die erste funktionsfähige Version eines Produktes und umfasst dementsprechend nur die zur Benutzung minimal notwendigen Funktionen. Ein erstes MVP ist die Biersteuer. Von der Benutzerregistrierung über das E-Portal, dem Abgleich der Stammdaten bis hin zum Formular für die Biersteuer soll das Zusammenspiel aller Elemente der Prozesskette geprüft und umgesetzt werden. Das Projekt E-Portal ist insbesondere bei der Benutzerregistrierung und der Einbindung ins E-Portal in die Umsetzung dieser MVP involviert.

Gemäss Planung sollen die Hauptfunktionalitäten des E-Portals bis Projektende, Mitte 2021 bereitstehen. Auch danach sollen fortlaufend weitere Anwendungen angebunden werden. Grossanwendungen wie e-dec und NCTS werden erst in das E-Portal integriert, wenn die Voraussetzungen hinsichtlich Stabilität, Verfügbarkeit und 24/7-Support erfüllt sind.

Ziel und Zweck

Die Zollverwaltung soll einfacher werden: das E-Portal leistet einen zentralen Beitrag zur Umsetzung dieser Vision. Die EZV stellt ihren Kunden und Mitarbeitenden eine einheitliche, moderne und benutzerfreundliche Plattform zur Verfügung, mit welcher sie orts- und zeitunabhängig Zugriff auf alle Informationen und Fachanwendungen der EZV erhalten. Dank einer neuen Benutzerverwaltung genügt eine einmalige Anmeldung (Single Sign-on), somit entfallen die verschiedenen Logins und Passwörter.

Das E-Portal erhöht die Transparenz und die Rückverfolgbarkeit: Kunde und Mitarbeitende behalten alle Geschäfte jederzeit im Überblick. Allfällige Fragen können direkt im E-Portal geklärt werden (Chatfunktion). Insgesamt sollen die Geschäftsfälle effizienter bearbeitet und die administrativen Aufwände für alle Beteiligte gesenkt werden.

Das E-Portal stellt einen elektronischen Dienst für Nachrichten, Benachrichtigungen und Chat für alle Fachanwendungen der EZV zur Verfügung.

Bisherige Ergebnisse

Die Projektinitialisierung wurde im März 2018 abgeschlossen. Im Sommer 2018 wurde ein Prototyp auf der Grundlage von PAMS (Polymorphic Access Management System) in Zusammenarbeit mit der Plattform Digitalisierung des EFD erfolgreich durchgeführt.

Um Synergien zu erzielen wurde im Herbst 2018 beschlossen, die in der ursprünglichen DaziT-Roadmap vorgesehenen Teilprojekte E-Portal und Benutzerverwaltung zusammenzulegen. Sie werden neu als Projekt E-Portal geführt.

Fragen und Antworten (FAQ)

https://www.ezv.admin.ch/content/ezv/de/home/themen/projekte/dazit/aktueller-stand-der-arbeiten/eportal.html