Data Analytics

Das Wichtigste in Kürze

Das Projekt Data Analytics baut eine EZV-weite Informationsdrehscheibe auf, in welcher unterschiedliche Datensammlungen für eine 360°-Sicht zusammengezogen und verfügbar gemacht werden. Damit wird ein vorausschauendes Handeln ermöglicht und so die Entwicklung der EZV zu einer datengetriebenen Organisation unterstützt.

Stand und Ausblick

Das Projekt Data Analytics befindet sich in der Durchführung. Im Fokus stehen der Aufbau einer Data-Analytics-Plattform mit einer zentralen Sammlung von Daten aus vielen bestehenden Quellsystemen und die Umsetzung verschiedener Anwendungsfälle wie z. B. die integrale Risikoanalyse. Ab Anfang 2020 soll eine Reporting- und Informationsplattform eingeführt werden, welche bestehende Systeme wie bspw. das Datawarehouse oder SAP Business Objects integriert. Ab Mitte 2020 steht dann der Aufbau von Advanced Analytics an.

Advanced Analytics gehen, als lernende Systeme, über die Auswertung historischer statischer Daten-Zeitreihen hinaus. Zusammenhänge sollen nicht nur nachträglich verstanden werden, vielmehr sollen sie selbst in sehr grossen Datenmengen mit komplexen Datenstrukturen vorausschauend (in Form von Mustern) erkennbar sein. Mit geeigneten maschinellen Algorithmen sollen datenbasierte Modelle generiert und effizientere Prognosen erstellt werden.
Gemäss Planung ist der Projektabschluss auf Ende 2021 terminiert und somit die notwendigen Grundlagen für die Weiterentwicklungen der Data Analytics Thematik bei der EZV gelegt.

Ziel und Zweck

Die EZV soll eine datengetriebene Organisation werden: das Projekte Data Analytics legt die Grundlage zur Umsetzung dieser Vision. Die Devise lautet: maschinelle Aufbereitung und Analyse statt Handarbeit. Dadurch wird die Datenaufbereitung effizienter und weniger fehleranfällig. Flexible Tools und KI-Unterstützung helfen, relevante Muster zu erkennen. Durch Feedback-Schlaufen werden Regeln und Modelle kontinuierlich verbessert.

Im Vordergrund stehen folgende Anwendungsfälle (business use cases): Firmenprofile, Risikoanalyse und Warenschmuggel. Bei den Firmenprofilen geht es um die Konsolidierung von Firmeninformationen aus verschiedenen Quellsystemen und die Durchführung eines Firmenratings. Bei der Risikoanalyse sollen die heute dezentral und unabhängig voneinander laufenden Risikobeurteilungen zu einer übergreifenden 360-Grad-Gesamtsicht über Personen, Firmen und Fahrzeuge zusammengeführt werden und zu treffsicheren Entscheidungen und Interventionen führen. Beim gewerbemässigen und privaten Warenschmuggel soll aufgrund eines Zusammenzugs verschiedener bestehenden Datenquellen die Beurteilungsbasis insbesondere bei Schmuggel verbessert werden.  

Fragen und Antworten (FAQ)

https://www.ezv.admin.ch/content/ezv/de/home/themen/projekte/dazit/aktueller-stand-der-arbeiten/data-analytics.html