Transformationsprogramm DaziT

Das Programm DaziT ist das Schlüsselelement zur Modernisierung und Digitalisierung der Eidgenössischen Zollverwaltung (EZV). «DaziT» steht für «Dazi», das rätoromanische Wort für Zoll, und für «Transformation».

DaziT verfolgt einen gesamtheitlichen Transformationsansatz. Die Zoll- und Abgabenerhebungsprozesse werden vereinfacht, harmonisiert und durchgehend digitalisiert. Die Sicherheit von Bevölkerung, Wirtschaft und Staat wird in Bezug auf die grenzüberschreitende Kriminalität oder irreguläre Migration durch effizientere Prozesse und digitale Vernetzung verbessert.

Das Programm DaziT wurde am 1. Januar 2018 offiziell lanciert und dauert bis Ende 2026. Das Parlament hat im Herbst 2017 einen Verpflichtungskredit von rund 400 Millionen Franken einstimmig bewilligt. Gesamtauftraggeber ist EZV-Direktor Christian Bock, die Programmleitung wird von der EZV-Vizedirektorin Isabelle Emmenegger wahrgenommen.

ameisenhaufen

DaziT – Schritt für Schritt zum BAZG
Schlanke Prozesse, digitale Arbeitsmittel, agile Organisation, gemeinsames Berufsbild, erhöhte Mobilität – das Bundesamt für Zoll und Grenzsicherheit (BAZG) entsteht in zahlreichen Projekten. Alle führen zum gleichen Ziel: Wir wollen unseren Auftrag mit dem Programm DaziT noch besser und wirksamer wahrnehmen – eine umfassende Sicherheit an der Grenze für Bevölkerung, Wirtschaft und Staat.

DaziT – Schritt für Schritt zum BAZG

Schlanke Prozesse, digitale Arbeitsmittel, agile Organisation, gemeinsames Berufsbild, erhöhte Mobilität – das Bundesamt für Zoll und Grenzsicherheit (BAZG) entsteht in zahlreichen Projekten. Alle führen zum gleichen Ziel: Wir wollen unseren Auftrag mit dem Programm DaziT noch besser und wirksamer wahrnehmen – eine umfassende Sicherheit an der Grenze für Bevölkerung, Wirtschaft und Staat.

https://www.ezv.admin.ch/content/ezv/de/home/themen/projekte/dazit.html