Handelsförderung

In den vergangenen Jahren hat sich die Rolle des Zolls stark verändert. Der Schutz von Bürgern und ihren Interessen und die Erleichterung des grenzüberschreitenden Warenverkehrs stellen heute die grösste Herausforderung dar.

Was bringen Auslandeinsätze in diesem Zusammenhang?

Wir unterstützen ausländische Partnerbehörden bei der nachhaltigen Umsetzung von Reform- und Modernisierungsbestrebungen im Zollbereich.

Ziel dabei ist es, eine schnellere und damit kostengünstigere Ein-, Aus- und Durchfuhrabfertigung von Waren und Dienstleistungen zu erreichen. Weiter ist eine funktionierende Zollbehörde ein geeignetes Instrument zur Verhütung und Abwendung grenzüberschreitender Sicherheitsrisiken. Darunter fallen zum Beispiel Terrorismus, organisierte Kriminalität, illegaler Handel mit Menschen, Waffen, Drogen, etc.

Mit bilateralen, technischen Assistenzprojekten werden langfristige Reformen zur Erleichterung des Warenaustausches begleitet.

In Zusammenarbeit mit der Weltzollorganisation (WZO) oder der Welthandelsorganisation (WTO) wird von uns Expertenpersonal und Know-How für Missionen zum Kapazitätsaufbau (Capacity Building) zur Verfügung gestellt.

https://www.ezv.admin.ch/content/ezv/de/home/themen/auslandeinsaetze/einsaetze-ziviler-zoll/handelsfoerderung.html