Auslandseinsätze

Auslandseinsätze haben bei der Eidgenössischen Zollverwaltung langjährige Tradition. Sie erfolgen im Auftrag der schweizerischen Aussen-, Friedens-, Sicherheits- und Handelspolitik.

Einsatzformen

Mitarbeitende der EZV werden für unterschiedliche Aufgaben im Ausland eingesetzt: Während FRONTEX-Einsätzen leisten Mitarbeitende Dienst an der Schengen-Aussengrenze der Schengenstaaten. Im Bereich Flugsicherheit stehen sie als «Air Marshals» (Tiger) und «Ground Marshals» (Fox) im Einsatz. Airline Liaison Officers (ALO) sind im Dokumentenbereich beratend in Drittstaaten tätig. Zusätzlich dazu gibt es Einsätze bei der EU Kommission (TAXUD) als Abgeordnete nationale Sachverständige, bei der Weltzollorganisation (WZO) als Technical Attaché oder Technical Officer oder bei der Mission der Schweiz bei der EU als Zollattaché. Ebenfalls besteht die Möglichkeit eines Einsatzes in Genf beim EFTA Sekretariat in der Trade Relations Division (TRD) entweder als Trainee oder als Officer.

Zweck

Die internationalen Einsätze bieten den Angehörigen der EZV die Möglichkeit, Aufgaben in den verschiedensten Tätigkeitsgebieten im Ausland wahrzunehmen. So werden interessante berufliche Perspektiven geschaffen und das Know-how der EZV kontinuierlich erweitert. Unsere Vision ist, international einen Beitrag zur Sicherheit und in den Bereichen Handelspolitik und Handelserleichterungen zu leisten, das Potenzial von Mitarbeitenden zu nutzen und ihre Kompetenzen zu stärken.

Weiterführende Informationen

https://www.ezv.admin.ch/content/ezv/de/home/themen/auslandeinsaetze.html