Präventionsinstrumente

Verkaufs- oder Servicemitarbeitende im Detailhandel, im Gastgewerbe oder bei Veranstaltungen sind täglich in direktem Kontakt mit den Kundinnen und Kunden. Sie stehen bei der Abgabe von Alkohol an Jugendliche an vorderster Front und tragen bei der Prävention deshalb die grösste Verantwortung. Sie müssen entscheiden, an wen sie Alkohol abgeben dürfen und an wen nicht.

Die Abgabe von Alkohol an Jugendliche ist gesetzlich geregelt. Wer gegen die Vorschriften verstösst, macht sich strafbar.

Um das Verkaufspersonal bei seiner Präventionsaufgabe zu unterstützen, stellt die Eidgenössische Zollverwaltung verschiedene Instrumente zur Verfügung (siehe auch Ausbildung von Verkaufspersonal und Testkäufe).

Ausbildung für die Alkoholabgabe an Jugendliche

Als praxisnahe Hilfestellung für die tägliche Arbeit haben Branchenvertreter gemeinsam mit der Eidgenössischen Zollverwaltung vier Ausbildungsmodule zur Alkoholabgabe an Jugendliche erarbeitet.

Die Module finden Sie am Seitenende in der Rubrik «Unterlagen».

Jugendschutzplakat

Damit das Verkaufspersonal über die Alterslimiten für die Alkoholabgabe Bescheid weiss, haben GastroSuisse und die Zollverwaltung gemeinsam ein Plakat kreiert. Dieses hängt in allen 20 000 GastroSuisse-Betrieben der Schweiz.

Das Plakat finden Sie am Seitenende in der Rubrik «Plakat». Es steht auf Deutsch, Französisch und Italienisch zur Verfügung.

Kontakt

Abteilung Alkohol und Tabak

Eidgenössische Zollverwaltung
Abteilung Alkohol und Tabak
Sektion Alkoholmarkt und Werbung
Route de la Mandchourie 25
2800 Delémont

Tel.
+41 58 462 65 00
Fax
+41 58 463 18 28

khw@ezv.admin.ch

Kontaktinformationen drucken

https://www.ezv.admin.ch/content/ezv/de/home/themen/alcohol/praevention_jugendschutz/praeventionsinstrumente.html