Alkohol

diverser_alkohol_139_kontur_1

Alkohol ist nicht gleich Alkohol

Historisch bedingt fallen nicht alle Arten von Alkohol unter das Alkoholgesetz. Dieses wurde Ende des 19. Jahrhunderts erlassen, um dem übermässigen Konsum von Schnaps Einhalt zu gebieten. Das  Alkoholgesetz betrifft alle Spirituosen, Likörweine, Brände, Aperitifs sowie hochgradignr Alkohol für industrielle Zwecke (Ethanol). Die klassischen Gärprodukte Bier, Wein und Obstweine fallen nicht unter das Alkoholgesetz.

Informationen zu den Spirituosen finden Sie in dieser Rubrik, Wissenswertes über die Besteuerung und den Import von Bier ist unter Biersteuer zu lesen. Für den Wein ist das Bundesamt für Landwirtschaft zuständig, das die entsprechenden Informationen auf seiner Website anbietet.


Geschichte der Alkoholfrage und -politik

Mit der Einführung des Alkoholgesetzes wurde 1887 die Eidgenössische Alkoholverwaltung (EAV) geschaffen. Die EAV war bis Ende 2017 für die Umsetzung des «Gesetzes über die gebrannten Wasser», wie das Alkoholgesetz genau heisst, zuständig. Anfang 2018 wurde die EAV in die EZV integriert.

Ausführliche, sorgfältig recherchierte und reich illustrierte Informationen über die Geschichte der Alkoholfrage, der schweizerischen Alkoholpolitik und der EAV von 1887 bis 2015 liefert das Buch «Rausch und Ordnung».

Kontakt

Abteilung Alkohol und Tabak

Tel.
+41 58 462 65 00
Fax
+41 31 309 15 00

info.aat@ezv.admin.ch

Kontaktinformationen drucken

https://www.ezv.admin.ch/content/ezv/de/home/themen/alcohol.html