Informationen zum Grenzverkehr

Aktuelle Bestimmungen

Einreiseformular

Seit dem 8. Februar müssen fast alle Personen, die in die Schweiz einreisen das Einreiseformular ausfüllen: swissplf.admin.ch. Es gibt aber Ausnahmen:

Ausnahme für Einreisende aus Grenzgebieten: Sie müssen das Formular nicht ausfüllen, wenn Sie aus einem Gebiet an der Grenze zur Schweiz einreisen. Diese Ausnahme gilt aber nur, wenn Sie nicht mit dem Flugzeug einreisen.

Ausnahmen für Einreisende aus Staaten und Gebieten mit erhöhtem Ansteckungsrisiko: In folgenden Fällen müssen Sie das Formular nicht ausfüllen:

  • Wenn Sie im Rahmen Ihrer beruflichen Tätigkeit grenzüberschreitend Güter oder Personen befördern;
  • Wenn Sie sich aus geschäftlichen Gründen nur kurz in der Schweiz aufhalten;
  • Wenn Sie lediglich zur Durchreise in die Schweiz einreisen mit der Absicht und der Möglichkeit, direkt in ein anderes Land weiterzureisen.

Negativer PCR-Test

Personen, die per Flugzeug oder aus Staaten oder Gebieten mit einem erhöhten Ansteckungsrisiko einreisen, müssen zudem einen negativen PCR-Test vorweisen, der nicht älter als 72 Stunden ist (ausgenommen Kinder unter 12 Jahren sowie weitere Ausnahmen gemäss Art. 8 der Covid-19-Verordnung Massnahmen im Bereich des internationalen Personenverkehrs). Für die Einreise per Flugzeug ist auch ein Schnelltest zulässig, der innerhalb der letzten 24 Stunden durchgeführt wurde.

Kontrollen

Die Eidgenössische Zollverwaltung (EZV) kontrolliert gestützt auf die «Covid-19-Verordnung Massnahmen im Bereich des internationalen Personenverkehrs» risikobasiert die Erfassung der Kontaktdaten sowie das Vorliegen eines negativen Testergebnisses. Es finden weder systematische Kontrollen statt, noch werden von Schweizer Seite Grenzübergänge geschlossen. Werden die erforderlichen Nachweise nicht mitgeführt, erfolgt eine Meldung an die zuständige kantonale Behörde. Die EZV ist zudem befugt, Ordnungsbussen auszusprechen.

Die Kontrollen betreffen primär den Reiseverkehr über die Grenze, während der Warenverkehr im Grundsatz von den verhängten grenzsanitarischen Massnahmen nur indirekt betroffen ist. Es kann aber nicht ausgeschlossen werden, dass es im Warenverkehr zu Wartezeiten an den Grenzübergangsstellen kommt.

https://www.ezv.admin.ch/content/ezv/de/home/teaser-startseite/brennpunkt-teaser/coronavirus/news.html