Ins Ausland reisen zum Einkaufen, für Freizeitaktivitäten oder Besuche

Seit dem 15. Juni sind die Reisebeschränkungen gegenüber allen EU/EFTA-Staaten aufgehoben. Damit sind Reisen ins Ausland zum Einkaufen, für Freizeitaktivitäten oder Besuche wieder erlaubt.

Seit dem 15. Juni gilt wieder die volle Personenfreizügigkeit mit allen EU/EFTA-Staaten und dem Vereinigten Königreich (UK). Die Beschränkungen für Reisen ins Ausland zum Einkaufen, für Freizeitaktivitäten oder Besuche sind aufgehoben worden. Ebenso werden alle geschlossenen Grenzübergänge wieder geöffnet. Die Eidgenössische Zollverwaltung (EZV) wird wie gehabt risikobasierte Kontrollen durchführen, um Schmuggel und grenzüberschreitende Kriminalität zu verhindern.

Die folgenden EU-Länder gehören nicht zum Schengen-Raum. Die Einreise aus diesen Ländern ist deshalb auch nach dem 15. Juni nur eingeschränkt möglich: Bulgarien, Irland, Kroatien, Rumänien und Zypern.

Über Lockerungen der Einreisebeschränkungen gegenüber Drittstaaten wird der Bundesrat zu einem späteren Zeitpunkt und in Abstimmung mit den Schengen-Staaten entscheiden.

https://www.ezv.admin.ch/content/ezv/de/home/teaser-startseite/brennpunkt-teaser/coronavirus/ausland-einkaufen-freizeitaktivitaeten.html