Reisen und Einkaufen, Freimengen und Wertfreigrenze

Die Menschen werden immer mobiler und wollen reisen, ohne an der Grenze lange kontrolliert zu werden. Beim Grenzübertritt können Sie zu einer raschen Zollveranlagung beitragen, wenn Sie

  • die anerkannten und gültigen Reisedokumente bereithalten und
  • all jene Waren und Tiere unaufgefordert anmelden, die Sie dabei haben.

Wer nichts anzumelden hat, kann etwa in Flughäfen den grünen Weg gehen. Sind Sie unsicher, ob Sie Ihre Waren anmelden müssen, empfehlen wir Ihnen, den roten Durchgang zu wählen.

Nichts anzumelden

Fahren Sie im Auto über die Grenze, können Sie die grüne Sichtzollanmeldung beim Armaturenbrett auflegen.

Mit dieser Sichtzollanmeldung erklären Sie, dass Sie und Ihre Mitreisenden anerkannte und gültige Reisedokumente bei sich haben und nur Waren im Rahmen der Freimengen und Wertfreigrenze mitführen. Die grüne Sichtzollanmeldung ist verbindlich, und das Zollpersonal kann ohne Befragung Kontrollen durchführen.

Die Hinweise je nach Verkehrsrichtung (z. B. die geltenden Freimengen im Reiseverkehr) finden Sie unter folgenden Links:

https://www.ezv.admin.ch/content/ezv/de/home/information-private/reisen-und-einkaufen--freimengen-und-wertfreigrenze.html