Pferde – Vorübergehende Einfuhr



Pferde, die zu bestimmten Zwecken vorübergehend in der Schweiz bleiben, können Sie mit einer Zollanmeldung für die vorübergehende Verwendung (ZAVV) einführen. Dabei stellt die Zollstelle die Einfuhrabgaben durch Barhinterlage oder Bürgschaft sicher. Sobald Sie das ZAVV-Verfahren ordnungsgemäss abschliessen, erstatten wir Ihnen die Barhinterlage zurück oder entlasten die Bürgschaft.

Die möglichen Zwecke sind in der Tabelle „Tiere der Pferdegattung - Vorübergehende Ein- und Ausfuhr" zusammengefasst (weitere Informationen). Sie finden darin die jeweiligen Voraussetzungen, die Gültigkeitsfristen und die erforderlichen Sicherheiten. Zudem ist aufgeführt, ob Sie das ZAVV-Verfahren verlängern können und ob wiederholte Grenzübertritte mit dem gleichen Dokument erlaubt sind.

Bei der Zollanmeldung legen Sie der Zollstelle folgende Dokumente vor:

Falls der Eigentümer des Pferdes seinen Wohnsitz im Ausland hat und die Belege für den angegebenen Zweck nicht aussagekräftig sind, können Sie das ZAVV-Verfahren lediglich für „andere Zwecke" beantragen.

Falls Sie das Tier nicht innerhalb der Frist wiederausführen, verpflichten Sie sich, den höchsten Einfuhrzoll (Ausserkontingentszollansatz AKZA) zu entrichten, der bei der Ausstellung der ZAVV oder der definitiven Veranlagung gültig ist.

Falls Sie die ZAVV missbräuchlich verwenden, z. B. einen falschen Verwendungszweck angeben, hat dies die Annullierung und die Einforderung der Einfuhrabgaben zur Folge. Bezweifelt die Zollstelle die vorübergehende Verwendung in der Schweiz, kann sie die Veranlagung mit ZAVV verweigern und die definitive Einfuhr-Zollanmeldung verlangen.

Die ZAVV ist ein nationales Zolldokument und dient allein der vorübergehenden Einfuhr in und der Wiederausfuhr aus der Schweiz. Bitte klären Sie zusätzlich die Zollformalitäten im Ausland ab.

Weitere Informationen finden Sie auf der Homepage des Bundesamt für Lebensmittelsicherheit und Veterinärwesen BLV.

Fristverlängerungen

Ob eine Fristverlängerung für den verwendeten Zweck möglich ist, ersehen Sie in der oben erwähnten Tabelle. Bitte beantragen Sie eine Fristverlängerung schriftlich und vor Fristablauf bei der Zollstelle. Legen Sie dem Antrag das ursprüngliche ZAVV-Formular und alle dazugehörigen Dokumente bei.

Carnet ATA

Im Ausland wohnhafte Pferdebesitzer können unter gewissen Bedingungen ein Carnet ATA benützen (vgl. Tabelle „Vorübergehende Einfuhr von Pferden"). Weitere Infos zum Carnet ATA finden Sie unter folgendem Link: Carnet ATA.

Informationen zur definitiven Einfuhr in die Schweiz finden Sie unter folgendem Link: Pferde - definitive Einfuhr.

Unsere Öffnungszeiten und Adressen

Bitte beachten Sie für die Zollanmeldung (Verzollung) von Handelswaren die Öffnungszeiten der Zollstellen. Zollanmeldungen sind von Montag bis Freitag während der Veranlagungszeiten möglich, einige Zollstellen haben zusätzlich am Samstagvormittag geöffnet. Die detaillierten Öffnungszeiten finden Sie im Dienststellenverzeichnis.

https://www.ezv.admin.ch/content/ezv/de/home/information-firmen/waren-anmelden/einfuhr-in-die-schweiz/voruebergehende-einfuhr/pferde-_-voruebergehende-einfuhr.html