Carnet ATA

Das Carnet ATA (Admission Temporaire - Temporary Admission) ist ein internationales Zolldokument. Es wird für die vorübergehende Ein-, Aus- und Durchfuhr (Transit) von Waren verwendet. Mit diesem Zolldokument können Sie die Zollformalitäten für die Schweiz und für das Ausland erledigen. Bei den Grenzübertritten müssen Sie keine Sicherheiten leisten (im Gegensatz zum ZAVV-Verfahren).

Anwendung und Gültigkeit

Sie können das Carnet ATA für mehrere Grenzübertritte verwenden, es ist ein Jahr gültig. Der Hauptvorteil liegt bei der raschen Veranlagung an der Grenze. Anstelle von nationalen Zollpapieren können Sie das Carnet ATA für die Ein-, Aus- und Durchfuhr verwenden. Das einheitliche Erscheinungsbild bei allen Vertragsparteien des Übereinkommens über die vorübergehende Verwendung (das sogenannte Istanbuler Übereinkommen) erleichtert Ihnen die Anwendung. Das Carnet ATA wird in über 60 Ländern verwendet.

Beim Ausfüllen des Carnet ATA müssen Sie darauf achten, dass auf der Deckblatt-Rückseite die zweifelsfreie Bezeichnung, der Wert und das Gewicht der Ware angegeben sind. Als Inhaber des Carnet ATA haben Sie stets die Möglichkeit, alle Waren oder nur Teile davon in die Schweiz bzw. zurück ins Ausland zu bringen.

Sie können das Carnet ATA nur für Gebrauchsgüter verwenden (z.B. einen Messestand), nicht jedoch für Verbrauchsgüter (z.B. Getränke und Prospekte für den Messestand). Das Carnet ATA wird vor allem in folgenden Bereichen verwendet:

  • Messe- und Ausstellungsgüter
  • Berufsausrüstungsgegenstände
  • Warenmuster zur Vorführung / Bestellungsaufnahme (Uhren, Schmuck, Kleider, Schuhe etc.)

Die Anwendungsbereiche werden jedoch in den einzelnen Vertragsparteien unterschiedlich ausgelegt. So ist in der Schweiz die Verwendung eines Carnet ATA bei Mietgeschäften nicht gestattet. Bei Mietgeschäften müssen Sie eine ZAVV (Zollanmeldung für die vorübergehende Verwendung) erstellen. Das gilt beispielsweise für von einer in der Schweiz domizilierten natürlichen oder juristischen Person im Ausland gemietete Zelte für Sport- oder Geschäftsanlässe.

Berufsausrüstung

Die Berufsausrüstung, die mittels Carnet ATA vorübergehend eingeführt werden kann, ist in Anlage B.2. des Übereinkommens über die vorübergehende Verwendung ersichtlich. Grundsätzlich handelt es sich dabei um alles, was zur Ausübung eines Berufs benötigt wird. Dazu gehören zum Beispiel:

  • Eine Anlage aus verschiedenen Zeitmessgeräten, die ein im Ausland domiziliertes, von einer Schweizer Firma mit der Zeitmessung bei Sportwettbewerben in der Schweiz beauftragtes Unternehmen vorübergehend einführt.

  • Die Maschinen und Geräte (Schweissgeräte und Zangen, Geräte zur Messung des Sauerstoff- und Gasgehalts, Messkabel, Druckmessgeräte), die ein auf die Reparatur von Kanalisationen spezialisiertes, im Ausland domiziliertes Unternehmen vorübergehend einführt, um im Auftrag einer Schweizer Gemeinde deren Kanalisation zu prüfen.

Damit das Carnet ATA vom Schweizer Zoll zugelassen wird, dürfen die Anlagen, Maschinen und Geräte ausschliesslich von Angestellten des ausländischen Unternehmens verwendet werden.

Bei Anlagen, Maschinen und Geräten, die von einem Schweizer Unternehmen gemietet und von Angestellten dieses Unternehmens verwendet werden, ist eine vorübergehende Einfuhr nur mit einer ZAVV möglich.

  • Technische Anlagen (Zelte, Stromaggregate, Beleuchtung, Motoren, Transformatoren, Sitze etc.), Wohnwagen und Tiere, die ein ausländischer Zirkus für Vorstellungen in der Schweiz vorübergehend einführt.

Nicht als Berufsausrüstung im Sinne von Anlage B.2. des Übereinkommens über die vorübergehende Verwendung gelten Geräte und Maschinen, die zur gewerblichen Herstellung (Maschinen zur Herstellung von Konfitüre, Elektroteilen etc.), zum Abpacken von Waren (Maschinen zur automatischen Verpackung von Lebensmitteln, zum Abfüllen von Getränken in Flaschen etc.), zur Ausbeutung von Bodenschätzen (Wasser- oder Erdölfördergeräte, Bohrvorrichtungen etc.), für die Errichtung, Instandsetzung oder Instandhaltung von Gebäuden, zu Erdarbeiten oder ähnlichen Zwecken (Tiefbaumaschinen und -geräte, Kompressoren, Walzen etc.) verwendet werden.

Diese Ausrüstungen können mittels ZAVV vorübergehend eingeführt werden.

Bezugsstellen

Carnet ATA erhalten Sie bei den Industrie- und Handelskammern. Die Sicherstellung der Einfuhrabgaben leisten Sie bei dieser Ausgabestelle.

In der Schweiz informieren die Industrie- und Handelskammern über die Bedingungen für den Erhalt eines Carnet, siehe www.cci.ch.

https://www.ezv.admin.ch/content/ezv/de/home/information-firmen/waren-anmelden/einfuhr-in-die-schweiz/voruebergehende-einfuhr/carnet-ata.html