Jagd (Wildlebende Tiere) und Fischerei

Jagd - geschützte Tiere und Tierprodukte

Die Bewilligungspflicht und die grenztierärztliche Untersuchung bei der Ein-, Aus- und Durchfuhr richten sich nach der Artenschutzverordnung. Diese Verordnung schützt bestimmte Säugetiere und Vogelarten, d.h.

  • lebende und tote Tiere
  • Körperteile und Erzeugnisse dieser Tiere.

Die Bewilligungsstelle ist das

Bundesamt für Lebensmittelsicherheit und Veterinärwesen BLV
Schwarzenburgstrasse 155
3003 Bern
Tel. 0041 58 463 30 33
 

Fischerei 

Einfuhr: Sie können mit einer Bewilligung des Bundesamtes für Lebensmittelsicherheit und Veterinärwesen (BLV)

  • lebende Speisefische und Krebse
  • Besatzgut (Eier, Brut, Sömmerlinge, Setzlinge)

aus dem Ausland einführen (inkl. Grenzgewässer).

Bewilligungsstelle ist das 

Bundesamt für Lebensmittelsicherheit und Veterinärwesen BLV
Schwarzenburgstrasse 155
3003 Bern
Tel. 0041 58 463 30 33

Die Aus- und Durchfuhr unterliegen keinen Massnahmen.

Grundlagen

Jagd

Das Jagdgesetz bezweckt u.a. die Artenvielfalt und die Lebensräume der einheimischen und ziehenden wildlebenden Säugetiere und Vögel zu erhalten und bedrohte Tiere zu schützen. Nebenbei wird eine angemessene Nutzung der Wildbestände durch die Jagd gewährleistet.

Fischerei

Das Bundesgesetz über die Fischerei bezweckt

  • die natürliche Artenvielfalt und den Bestand einheimischer Fische, Krebse und Fischnährtiere sowie deren Lebensräume zu erhalten, zu verbessern oder nach Möglichkeit wiederherzustellen;
  • die bedrohten Arten und Rassen von Fischen und Krebsen zu schützen;
  • eine nachhaltige Nutzung der Fisch- und der Krebsbestände zu gewährleisten
  • sowie die Fischereiforschung zu fördern.
https://www.ezv.admin.ch/content/ezv/de/home/information-firmen/verbote--beschraenkungen-und-auflagen/umwelt/jagd--wildlebende-tiere--und-fischerei.html