Biersteuer

Digitale Steueranmeldung ab März 2021 für Brauereien mit Quartalsdeklaration
Nach erfolgreichem Pilotprojekt mit 7 Grossbrauereien wird die digitale Biersteueranmeldung ab März 2021 auf Brauereien mit Quartalsanmeldung ausgeweitet. Die Registrierung und Anmeldung erfolgt auf dem neuen ePortal des Eidgenössischen Finanzdepartements. Die betroffenen Brauereien werden Anfang März 2021 per Brief direkt informiert, die Registrierung auf dem ePortal ist erst ab Anfang März möglich. Die digitale Quartalsanmeldung ersetzt zu diesem Zeitpunkt die bisherige Papieranmeldung per Post.

Neue Brauereien mit steuerpflichtiger Brautätigkeit ab Dezember 2020 oder ab 2021 registrieren sich nach dem 3.3.2021 selbstständig auf dem ePortal. Die Brautätigkeit darf aber bereits vorher aufgenommen werden. Weitere Informationen folgen im März 2021 auf dieser Seite.

Bier im Glas

Alkoholhaltiges Bier und Biermischgetränke unterliegen der Biersteuer.

Für im Inland hergestelltes Bier ist die Herstellerin oder der Hersteller steuerpflichtig. Die Steuerschuld entsteht im Zeitpunkt, in dem das Bier den Herstellungsbetrieb verlässt oder zum Konsum im Herstellungsbetrieb verwendet wird.

Für eingeführtes Bier ist die Zollschuldnerin oder der Zollschuldner steuerpflichtig. Die Steuerschuld entsteht im Zeitpunkt der Überführung des Biers in den zollrechtlich freien Verkehr.

Die Biersteuer bemisst sich nach der Gradstärke des Bieres (Grad Plato), auf der Grundlage des Stammwürzegehaltes.

Der Steuertarif ist in 3 Kategorien unterteilt:
  Steuersätze je hl
Leichtbier (bis 10,0 Grad Plato) Fr. 16.88
Normal- und Spezialbier (von 10,1 bis 14 Grad Plato) Fr. 25.32
Starkbier (ab 14,1 Grad Plato) Fr. 33.76

Lesen Sie dazu das Merkblatt über die „gewerbsmässige Einfuhr von Bier und Biermischgetränken" sowie die Informationen für die Inlandbrauereien. Zudem finden Sie Informationen über die gesetzlichen Grundlagen und direkte Kontaktmöglichkeiten.

Die neue, vereinfachte Biersteueranmeldung kann als Excel Formular unter der Rubrik «Dienstleistungen, Formulare»
bezogen werden. Bitte beachten Sie, dass die Steuersätze bei einer Jahresproduktion von 16'000 Hektoliter oder mehr höher ausfallen. In diesem Fall ist die Steueranmeldung direkt bei der Sektion Tabak- und Biersteuer zu beantragen.

Kontakt

Eidgenössische Zollverwaltung EZV Abteilung Alkohol und Tabak
Sektion Tabak- und Biersteuer

Route de la Mandchourie 25

2800 Delémont
Tel.
+41 58 462 65 00
Fax
+41 31 309 15 00

Email Bier

Kontaktinformationen drucken

https://www.ezv.admin.ch/content/ezv/de/home/information-firmen/steuern-und-abgaben/einfuhr-in-die-schweiz/alkoholabgaben-und-veg/biersteuer.html