Aktiver Veredelungsverkehr

Der aktive Veredelungsverkehr umfasst die vorübergehende Einfuhr von Waren zur Bearbeitung, Verarbeitung und Ausbesserung.

Passive Veredelung: Veredelungsverkehr

Alle Waren, die über die Schweizer Zollgrenze geführt werden, müssen beim Schweizer Zoll angemeldet werden. Für Waren, die vorübergehend zur Veredelung ins Zollgebiet kommen, können Sie anstelle der normalen Einfuhr das Verfahren der aktiven Veredelung anwenden. Im Verfahren der aktiven Veredelung können die zu veredelnden Waren zollbefreit oder mit Anrecht auf Zollrückerstattung vorübergehend eingeführt werden. In gewissen Fällen ist auch eine Befreiung von der Mehrwertsteuer auf der Einfuhr (Einfuhrsteuer) möglich. Dieser Verkehr ist bewilligungspflichtig; Bewilligung.

Das Verfahren der aktiven Veredelung erübrigt sich bei Waren, die zollfrei sind (nach Zolltarif oder auf Grund eines Ursprungszeugnisses). Das Gleiche gilt, wenn Sie die Einfuhrsteuer vollumfänglich als Vorsteuer geltend machen können. Diese Waren können Sie nach den allgemeinen Bestimmungen anmelden; Zolltarif - Tares, Freihandelsabkommen; Ursprungsnachweise.

Weitere Details finden Sie im 47.83 Merkblatt aktive Veredelung (PDF, 292 kB, 21.02.2017).

Kontakt

Auskunftszentrale Zoll

Tel.
+41 58 467 15 15

Montag bis Freitag

8:00 - 11:00 und 13:30 - 17:00 Uhr 

Kontaktformular EZV

Oberzolldirektion

Sektion Wirtschaftsmassnahmen
Monbijoustrasse 40
3003 Bern

Sektion Wirtschaftsmassnahmen

Kontaktinformationen drucken

https://www.ezv.admin.ch/content/ezv/de/home/information-firmen/befreiungen--verguenstigungen--zollpraeferenzen-und-ausfuhrbeitr/einfuhr-in-die-schweiz/aktiver-veredelungsverkehr.html