MEK Helvetia

Ende der 1990er-Jahre wurde die Observation bei der Eidgenössischen Zollverwaltung (EZV) immer wichtiger. Dies weil Straftäter immer häufiger organisiert und konspirativ agieren. Deshalb hat die EZV eine entsprechende Sondereinheit aufgebaut: Mobiles Einsatzkommando - MEK HELVETIA.

Die Sondereinheit ist beim Direktionsbereich Strafverfolgung angegliedert und unterstützt in erster Linie dessen operative Einheiten. Das MEK HELVETIA führt zeitlich und geografisch aufwändige Observationen durch, beteiligt sich an Durchsuchungen und übernimmt auch Sicherheitsaufgaben. Aufgrund dieses vielseitigen Einsatzspektrums wurde die Sondereinheit als mobiles Einsatzkommando konzipiert. Die gesetzlichen Grundlagen für das Handeln des MEK HELVETIA finden sich im Zollgesetz.

Bewerber für das MEK Helvetia müssen sich einem umfassenden Assessment stellen. Voraussetzung ist eine abgeschlossene Basisausbildung bei der Zollverwaltung. Die Einsatzkräfte des MEK HELVETIA bilden sich stetig weiter und sind unter anderem auch als Instruktoren für Schiessfertigkeit, Gebäudetaktik, Selbstverteidigung oder als Einsatztechniker tätig.

https://www.ezv.admin.ch/content/ezv/de/home/die-ezv/organisation/zollfahndung/mek-helvetia.html