Zollgeschichte

Anekdoten und Wissenswertes über die Geschichte von ZOLL und Grenzwachtkorps.

«Es wurde jeweilen eine Verstärkung des Zollpersonals nötig»

Vor 150 Jahren wurde die französische Ostarmee in der Schweiz interniert. Die Zeit des Deutsch-Französischen Krieges, 1870/71, forderte nicht nur die Grenztruppen und das Rote Kreuz, sondern auch die Zollverwaltung.

«Ein Maschinengewehr wurde am Postenfenster aufgestellt»

Mit der Kriegsmobilmachung Ende August 1939 begann auch für die Schweizer Grenzwache eine ungewisse Zeit. Der Anhang des Postenordners des Grenzwachtpostens Fahy, «Die Ereignisse während des Krieges 1939/1945 bis zum 31.12.1946 im Sektor des Postens Fahy», berichtet über diesen Ausnahmezustand, wie ihn die Grenzwächter erlebten.

«Der Posten Fahy ist den Winden sehr ausgesetzt…»

Postenordner waren für das Grenzwachtpersonal lange Zeit ein wichtiges Mittel zur dienstlichen Instruktion. In den letzten Jahrzehnten sind diese spannenden Zeitzeugnisse jedoch in Vergessenheit geraten. Wir haben in der alten «Orientation du poste» des Grenzwachtpostens Fahy I geblättert.

Aus dem Postenordner des Grenzwachtpostens Réclère-Grottes

Postenordner waren für das Grenzwachtpersonal lange Zeit ein wichtiges Mittel zur dienstlichen Orientierung. In den letzten Jahrzehnten sind diese Quellen jedoch in Vergessenheit geraten. Forum Z. hat in der alten «Orientation du poste» des Grenzwachtpostens Réclère-Grottes geblättert.

Wallbach (Aargau) und Wallbach (Bad Säckingen): zwei Perlen am Rheinbogen

Es gibt einige Schweizer Grenzorte, die denselben Namen tragen, wie die ausländische Ortschaft, die unmittelbar jenseits der Landesgrenze liegt. Auf einer Spurensuche wollte Forum Z. wissen, was das schweizerische Wallbach (Aargau) mit dem badischen Wallbach (Bad Säckingen) verbindet.

Die versetzten Grenzsteine

Das nördlichste Grenzgebiet der Schweiz, der Bargemer Randen, ist eine Gegend, die zum Erzählen von Geschichten inspiriert. Forum Z. hat den Ort besucht, wo der «alte Hagedorn» sein Unwesen trieb.

Eine sprachliche Reise zu den Wurzeln des Zolls

Woher stammen die Wörter «Zoll», «douane» und «dogana»? Über weitgereiste Wörter und die überraschende Tatsache, dass der Zoll sprachlich mit einem Sofa verwandt ist.

Der Schwarze Stein von Bargen

Der schweizerisch-deutsche Grenzverlauf im Bargemer Randen gilt wegen der bizarren Form und dem wechselnden Verlauf als kompliziert. Ihr äusserster nördlichster Punkt ist der Schwarze Stein. Forum Z. wollte mehr wissen und begab sich vor Ort auf Spurensuche.

Das Zollgebäude wurde zu einer Festung umgebaut

Mit dem 2. Weltkrieg begann auch bei der Schweizer Grenzwache der Ausnahmezustand. In ihrem Postenordner haben Grenzwächter von Réclère-Grottes festgehalten, wie sie den Dienstalltag während des Krieges erlebten.

Von der «Grenzwachtkaserne» zum «Campus EZV» (Teil 3)

2019 werden an den Gebäuden und auf dem Areal des Campus EZV Ausbesserungs- und Instandhaltungsarbeiten ausgeführt. Aus diesem Anlass beleuchten wir in einer dreiteiligen Serie die Ursprünge des heutigen Campus EZV und seine Entwicklung. Der dritte Beitrag erzählt, wie die «Eidgenössische Zollschule» durch das «Ausbildungszentrum der Eidgenössischen Zollverwaltung» (AZL) abgelöst und zum heutigen Campus EZV wurde.
https://www.ezv.admin.ch/content/ezv/de/home/aktuell/forumz/zollgeschichte.html