Beginn Inhaltsbereich

Beginn Navigator

Ende Navigator



Warenwert bis CHF 300, mehrwertsteuerfrei

Wertfreigrenze CHF 300<br /> Übersteigt der Gesamtwert aller Waren CHF 300?<br /> Nein:<br /> --> MWST-frei<br /> Ja:<br /> --> MWST-pflichtig<br /> MWST auf dem Gesamtwert 8 % oder 2.5 %

Wenn Sie aus dem Ausland zurückkehren oder wenn Sie in die Schweiz reisen, dürfen Sie Waren bis zu einem Gesamtwert von 300 Franken mehrwertsteuerfrei einführen (Wertfreigrenze), sofern diese für Ihren privaten Gebrauch oder zum Verschenken bestimmt sind. Unter die Wertfreigrenze fallen auch Lebensmittel, Tabakfabrikate, alkoholische Getränke, Haustiere und im Ausland ausgeführte Reparatur- und Unterhaltsarbeiten am eigenen Fahrzeug. Die Wertfreigrenze kann pro Person und pro Tag nur einmal in Anspruch genommen werden. Sie gilt auch für Kinder.

Waren, die nicht für Ihren privaten Gebrauch oder nicht zum Verschenken bestimmt sind, sind MWST-pflichtig. Die Wertfreigrenze wird nicht gewährt.

Massgebend ist der Wert nach Abzug der ausländischen Mehrwertsteuer, sofern diese auf der Quittung/Rechnung ausgewiesen ist.

Nicht dazu gerechnet wird der Wert

Bitte beachten Sie: Werden die so genannten Freimengen von alkoholischen Getränken, Tabakfabrikaten und gewissen Lebensmitteln überschritten, müssen Sie in jedem Fall Zoll bezahlen. Mehr Informationen

Was passiert, wenn der Warenwert 300 Franken übersteigt?

Übersteigt der Gesamtwert 300 Franken, so müssen Sie für den ganzen eingeführten Wert die Mehrwertsteuer bezahlen. Mehr Informationen

Beispiel: Der Gesamtwert beträgt 800 Franken. Die 300 Franken sind überschritten. Somit wird die Mehrwertsteuer auf 800 Franken berechnet.

Beschränkungen

Bitte beachten Sie, dass bestimmte Waren (z.B. Fälschungen, Waffen sowie gewisse Pflanzen, Tiere, Tierprodukte und Waren, die dem Artenschutz unterliegen) zur Einfuhr verboten sein können oder gewissen Beschränkungen unterliegen. Mehr Informationen.

Beispiele zur Anwendung der Wertfreigrenze für Einzelpersonen


Anwendung der Wertfreigrenze bei mehreren Personen, die zusammen reisen

Eine Person kann für mehrere Personen, die zusammen reisen (z.B. Familien, Freunde, Bekannte), eine gemeinsame Zollanmeldung abgeben. Die anmeldende Person übernimmt damit die Verantwortung für die Zollanmeldung. Sie muss somit allfällige Abgaben bezahlen und übernimmt auch die strafrechtliche Verantwortung, wenn nicht angemeldete Ware entdeckt und ein Strafverfahren eingeleitet werden muss.

Bitte beachten Sie: Wenn der Gesamtwert aller mitgeführten Waren die addierten Wertfreigrenzen der Personen, die zusammen reisen, übersteigt, hat die anmeldende Person keinen Anspruch auf die Wertfreigrenze.

Einzelne Gegenstände, die einen Wert von über 300 Franken haben, sind auch bei mehreren Personen immer mehrwertsteuerpflichtig.

Beispiele zur Anwendung der Wertfreigrenze bei mehreren Personen, wenn eine Zollanmeldung abgegeben wird


Im Ausland bestellt und per Post/Kurierdienst geliefert

Für Waren, die Sie im Ausland bestellen (z.B. im Internet) und die Ihnen per Post oder Kurierdienst zugestellt werden, gelten andere Bestimmungen. Mehr Informationen


Ende Inhaltsbereich