Beginn Inhaltsbereich

Beginn Navigator

Ende Navigator



Bestimmungen im Reiseverkehr ab 1.7.2014

Der Bundesrat hat am 2.4.2014 entschieden, die Bestimmungen im Reiseverkehr zu vereinfachen. Dies betrifft Waren, die Privatpersonen in die Schweiz einführen. Nach wie vor sind für Tabakfabrikate, alkoholische Getränke und bestimmte Lebensmittel ab einer gewissen Menge Zollabgaben zu bezahlen.

Für alle anderen Waren bezahlen Sie lediglich die Mehrwertsteuer, sofern der Gesamtwert aller Waren 300 Franken übersteigt. Die Änderungen traten am 1.7.2014 in Kraft.

In zwei Schritten können Sie prüfen, ob und wie viel Abgaben Sie bezahlen müssen:

Für Waren, die Sie in die Schweiz einführen, gelten ab 1.7.2014 neue Bestimmungen. In zwei Schritten können Sie prüfen, ob und wie viel Abgaben Sie bezahlen müssen:<br /> <br /> 1. Übersteigt der Gesamtwert aller Waren 300 Franken?<br /> Nein: Mehrwertsteuerfrei.<br /> Ja: Mehrwertsteuer auf Gesamtwert.<br /> <br /> 2. Werden die Freimengen überschritten?<br /> Nein: Zollfrei.<br /> Ja: Die Mehrmengen sind zollpflichtig:<br /> Über 1 kg Fleisch und Fleischzubereitungen: bis 10 kg: CHF 17.- je kg; merh als 10 kg: 23.- je kg<br /> Über 1 kg oder Liter Butter, Rahm: CHF 16.- je kg/l;<br /> Über 5 kg oder Liter Öle, Fette, Margarine: CHF 2.- je kg/l;<br /> Über 5 Liter alkoholische Getränke bis 18 % Vol.: CHF 2.- je l;<br /> Über 1 Liter alkoholische Getränke über 18 % Vol.: CHF 15.- je l;<br /> Über 250 Stück Zigaretten/Zigarren: CHF -.25 pro Stück;<br /> Über 250 Gramm andere Tabakfabrikate: CHF -.10 pro Gramm.
Typ: PDF
Grafik neue Bestimmungen im Reiseverkehr
Publiziert am 28.04.2014 | Grösse: 114 kb | Typ: PDF

Hinweise:

Fleisch und Fleischzubereitungen: Dazu gehören alle geniessbaren Tierkörperteile (mit oder ohne Knochen), Würste und andere Fleischerzeugnisse inkl. Lebensmittelzubereitungen mit einem Gehalt von mehr als 20 Gewichtsprozenten an Wurst, Fleisch oder Blut. Ausgenommen sind Wild und Fisch.

Bitte beachten Sie, dass die Einfuhr von Tierprodukten aus nicht EU-Staaten verboten  ist. Ausserdem können andere Waren (z.B. Fälschungen, Waffen sowie gewisse Pflanzen, Tiere und Waren, die dem Artenschutz unterliegen) ebenfalls zur Einfuhr verboten sein oder gewissen Beschränkungen unterliegen.

Zurück zur Übersicht Einfuhr in die Schweiz

Ende Inhaltsbereich