Beginn Inhaltsbereich

Beginn Navigator

Ende Navigator



Lenkungsabgabe auf CO₂

CO₂-Abgabe auf fossilen Brennstoffen

Die CO2-Abgabe auf fossilen Brennstoffen ist eine Lenkungsabgabe. Sie bezweckt, den Verbrauch fossiler Energieträger und damit die CO2-Emissionen zu verringern.

Die CO2-Abgabe wird auf fossilen Brennstoffen erhoben (Heizöl, Erdgas, Kohle, Petrolkoks und andere fossile Brennstoffe), die zur Wärmegewinnung, zur Erzeugung von Licht, in thermischen Anlagen zur Stromproduktion oder für den Betrieb von Wärme-Kraft-Kopplungsanlagen eingesetzt werden.

Der Abgabesatz beträgt seit dem 1.1.2014 - 31.12.2015 CHF 60.- pro Tonne CO2. Heizöl extraleicht wird beispielsweise mit CHF 159.- je 1000 Liter bei 15 °C belastet, Erdgas mit CHF 153.60 je 1000 kg.

Ab 1.1.2016 beträgt der Abgabesatz CHF 84.- pro Tonne CO2. Heizöl extraleicht wird demzufolge mit CHF 222.60 je 1000 Liter bei 15 °C belastet, Erdgas mit CHF 216.70 je 1000 kg.

Eine Befreiung von der CO2-Abgabe ist auf Gesuch hin möglich, z.B. für Unternehmen, die sich gegenüber dem Bund zur Reduktion der CO2-Emissionen verpflichtet haben.

Weitergehende Einzelheiten gehen aus nachstehenden Dokumenten und den Verwaltungsvorschriften D9 hervor.

Kompensation der CO₂-Emissionen von Treibstoffen

Mit Inkrafttreten des neuen CO2-Gesetzes muss ab Januar 2014 ein Teil der CO2-Emissionen, die bei der energetischen Nutzung von Treibstoffen entstehen, kompensiert werden.

Für die Erfüllung der Kompensationspflicht sind die Abgabenpflichtigen selbst verantwortlich. Ein Grossteil der kompensationspflichtigen Firmen hat sich dazu zu einer branchenübergreifenden Kompensationsgemeinschaft (Stiftung „Klimaschutz und CO2-Kompensation KliK") zusammengeschlossen. Die Bestimmungen über die Kompensationspflicht können der CO2-Verordnung ab Art. 86 ff entnommen werden.

Wenn Sie zusätzliche Informationen benötigen, wenden Sie sich bitte an die KliK (www.klik.ch).

Vollzug

Das CO2-Gesetz bezeichnet das BAFU als zuständiges Amt für die Klimapolitik. Bei der Umsetzung des Gesetztes wird das BAFU von anderen Bundesämtern (insbesondere BFE, EZV, ASTRA) unterstützt. In diesem Zusammenhang ist die EZV mit der Erhebung und der Rückerstattung der CO2-Abgabe beauftragt.

Gültig ab 1.1.2014

Typ: PDF
Anhang 1: Verordnung über die CO2-Abgabe; Abgabetarif ab 1.1.2014
Publiziert am 03.12.2013 | Grösse: 107 kb | Typ: PDF

Typ: PDF
Anhang 2: Berechnung der gültigen Abgabesätze auf Brennstoffen
Publiziert am 07.11.2013 | Grösse: 21 kb | Typ: PDF

Typ: PDF
Anhang 3: Steuersatzcode in der Datenbank Mineralölsteuer
Publiziert am 07.11.2013 | Grösse: 21 kb | Typ: PDF

Gültig ab 1.1.2016

Typ: PDF
Anhang 1: Verordnung über die CO2-Abgabe; Abgabetarif ab 1.1.2016
Publiziert am 18.12.2015 | Grösse: 108 kb | Typ: PDF

Typ: PDF
Anhang 2: Berechnung der gültigen Abgabesätze auf Brennstoffen 2016
Publiziert am 14.09.2015 | Grösse: 10 kb | Typ: PDF

Typ: PDF
Anhang 3: Steuersatzcode in der Datenbank Mineralölsteuer 2016
Publiziert am 29.10.2015 | Grösse: 12 kb | Typ: PDF


Ende Inhaltsbereich