Beginn Inhaltsbereich

Beginn Navigator

  • Startseite

Ende Navigator

zur Druckversion Drucken | Teilen:     



Zu den folgenden fünf Themen gehen momentan die meisten Anfragen beim Schweizer Zoll ein. Sie finden weitere Informationen dazu auf der Seite der Eidgenössischen Zollverwaltung oder den Seiten der Partnerbehörden.


Neuigkeiten



Zur ersten Seite Eine Seite zurück 1 2 3 4 5 6 Eine Seite vor Zur letzten Seite
Artikel 1 - 8 von 41


Die hohe Zahl der Migranten, die von Italien in die Schweiz einreisen möchten, stellt das Grenzwachtkorps vor grosse Herausforderungen. Informationen zur Situation an der Südgrenze.

Im Rahmen dieser Studie werden die bestehenden Zollprozesse, sowohl im Handelswaren- als auch im Reiseverkehr, umfassend überprüft, angepasst bzw. es werden neue Zollprozesse definiert. Die laufenden Studienarbeiten erfolgen unter Einbezug betroffener Wirtschaftsbeteiligter und Bundesämter. Die Eidgenössische Zollverwaltung wird laufend über den Stand der Studienarbeiten und die Zwischenentscheide informieren.



Im Rahmen der Reorganisation des Zolldienstes im Mittelland werden die Zollstellen Aarau und Bern per 1. August 2016 zum Zollinspektorat Aarau zusammengeführt.
Das neue Zollinspektorat umfasst die Standorte Aarau, Bern, Luzern und Belp.


Änderung und Ergänzung der Dienstvorschriften

Wollen Sie einen Beitrag für die Wirtschaft sowie für die Sicherheit und Gesundheit der Schweizer Bevölkerung leisten? Dann bewerben Sie sich als Grenzwächterin/Grenzwächter mit eidgenössischem Fachausweis!


Der Schweizer Zolltarif wird auf den 1. Januar 2017 aufgrund der revidierten Nomenklatur des Weltzollrats (Harmonisiertes System HS, WZO) sowie des Informationstechnologie-Abkommens II (ITA, WTO) angepasst. Mit den Anpassungen im Bereich HS werden den neusten technologischen Entwicklungen Rechnung getragen, der internationale Handel mit Fischen und Krustentieren sowie nicht unbedenklichen chemischen Erzeugnissen besser überwacht und die entsprechenden Statistiken verbessert. Mit den Anpassungen durch das IT-Abkommen werden verschiedene Informationstechnologieprodukte zollfrei. Der Bundesrat hat den Änderungen am 10. und 29. Juni 2016 zugestimmt.

Die Anzahl illegal in die Schweiz importierter Arzneimittel aus dem Internet bleibt konstant. Die am häufigsten illegal eingeführten Arzneimittel bleiben die Erektionsförderer. Die Anzahl illegal importierter Schlankheitsmittel hat dagegen stark abgenommen. 103 Länder beteiligten sich dieses Jahr an der international durch Interpol koordinierten Aktionswoche «PANGEA IX» zur Bekämpfung des illegalen Internethandels mit Arzneimitteln.





Zur ersten Seite Eine Seite zurück 1 2 3 4 5 6 Eine Seite vor Zur letzten Seite
Artikel 1 - 8 von 41


Ende Inhaltsbereich