Beginn Inhaltsbereich

Beginn Navigator

  • Startseite

Ende Navigator

zur Druckversion Drucken | Teilen:     


Startseite


Neuigkeiten



Zur ersten Seite Eine Seite zurück 1 2 3 4 5 6 7 8 Eine Seite vor Zur letzten Seite
Artikel 1 - 8 von 57


Für Sendungen, welche ab einem Zolllager in der EU in die Schweiz eingeführt werden, müssen nicht immer Transitdokumente vom EU-Zolllager bis zur EU-Ausgangszollstelle ausgestellt werden.

Form. 18.50
Mit Fahrzeugen durch den Schweizer Zoll (Form. 15.49)

Im Export (vorwiegend e-dec) werden die Ausfuhrzollanmeldungen AZA mehrheitlich im Voraus erstellt. Erfolgte die Rechnungsstellung in Euro, sind die umgerechneten CHF-Werte von den vor dem 16. Januar 2015 erstellten AZA entsprechend zu hoch.

Verzicht des Vorführens der Waren bei Carnet ATA-Eröffnung / Vorübergehende Ausfuhr von Waren bei bereits eröffneten Carnets ATA.

Die Zollverwaltung entschied, ab 19.01.2015 auf die Stempelung der Begleitdokumente zu verzichten.

Inkrafttreten des multilateralen Freihandelsabkommens EFTA-Bosnien und Herzegowina und des bilateralen Landwirtschaftsabkommens Schweiz-Bosnien und Herzegowina auf den 1. Januar 2015.



Bestimmte Waren können gestützt auf ihrer Verwendung zu einem reduzierten Zollansatz veranlagt werden.
Beispiel: Pflanzliche Öle, welche für die Herstellung von Kosmetika oder Farben verwendet werden. Zollerleichterungen je nach Verwendungszweck sind vor allem im Handelswarenverkehr vorgesehen. Die reduzierten Zollansätze gelten vor allem für Firmen, die eine entsprechende Bewilligung der EZV besitzen.
Bislang hatte nur das Personal der Zollverwaltung Zugriff auf die Datenbank (D123). Um das ganze Verfahren für alle Beteiligten zu vereinfachen, möchten wir das D123 nun am 5.11.2014 im Internet veröffentlichen.




Zur ersten Seite Eine Seite zurück 1 2 3 4 5 6 7 8 Eine Seite vor Zur letzten Seite
Artikel 1 - 8 von 57


Ende Inhaltsbereich